meine  ehemaligen Haustiere:

 

zur vorherigen Seite


Katze - Ich selbst hatte von klein auf bis kurz nach meinem 20. Lebensjahr Katzen - erst Schnurrli und Hexi, zuletzt Jeannie, eine Glückskatze

 

Kater - Mein Freund hatte einen Kater, (nein nein, er war nicht ständig besoffen) der hieß Joy. siehe:

 

Ratte - Leider wurde sie nur 2 Jahre alt

und da ich sehr schnell Freundschaft zu ihr schloß,

habe ich beschlossen mir kein Haustier mehr zu nehmen, was nach so kurzer Zeit stirbt

 

Degus

 

 

 

Ich wurde 2000 - nach dem Tod meiner Ratte "Speedy" - mit Degus zwangsbeglückt.

Ich hab sie allerdings jetzt schon lieb gewonnen und möchte diese "Rabauken" nicht mehr missen - sie werden von mir Mädels genannt.

Sie waren das teuerste Geschenk - nicht für den Schenker, sondern für mich - massig Kastrationen, Kabelbisse etc.

 

 

 

Degu

 

 

  • Ein Degu (Octodon degus) ist ein Nagetier (und ein WILDTIER) aus Chile.

  • Der Degu gehört zur Gattung der Strauchratten.

  • Er futtert daheim in Chile vorwiegend Gräser, Wurzeln, Samen, Kräuter und Laub. (ein sehr auf gesunde Ernährung orientiertes Haustier). Daheim in der Wohnung kann man ihn mit Degufutter aus der Tierhandlung glücklich machen und bei uns bekommt er auch noch Leckerlis, Salatgurken, Äpfel und Heu.

  • Er begnügt sich auch damit, einmal in der Woche eine Wasserschüssel auf ca. 1/2 Stunde zu bekommen, das reicht ihm.

  • Der Degu wird bis zu ca. 20 cm groß, dazu kommt noch die Schwanzlänge von ca. 12 cm.

  • Er ist ein SEHR soziales Lebewesen, er kuschelt sehr gerne mit seinen Artgenossen und an oberster Stelle steht die gegenseitige Fellpflege. In seiner Heimat lebt er im Rudel mit bis zu 10 Tieren (Familie).

  • Das - meiner Ansicht nach - größte Problem ist die rasante Vermehrung, ein Weibchen ist schon mit ca. 2 Monaten und ein Männchen mit ca. 3 Monaten (ja ja die Nachzügler) geschlechtsreif. Sie bekommen im Schnitt 5 - 10 Junge pro Wurf. Ich empfehle das Männchen kastrieren zu lassen, was sich pro Mann auf bis zu € 70,-- belaufen kann.

  • Die ungefähre Lebensdauer eines Degu liegt bei etwa 4 Jahren, er kann aber auch 7 Jahre alt werden! (meine Älteste wurde ca. im Juli 2000 geboren - genau weiß das niemand, sie ist ein Wildfang, wovon ich allerdings abrate dies zu unterstützen, also bitte immer Züchtungen kaufen)

  • Für die Haltung in der Gefangenschaft empfehle ich dringend ein Terrarium OHNE Lüftungsgitter, lieber das Glas (unbedingt oben zum Öffnen) einen Spalt offen zu lassen für die Luftzufuhr. In keinem Fall sollte man einen Degu im Käfig halten, auch nicht kurzfristig, der Degu ist ein Nagetier und "öffnet" sich den Käfig binnen Stunden durch komplettes Zernagen des Plastiks. Auch Holz und Blech sind vor einem Degu nicht sicher, bei einem eventuellen Herausnehmen des Tieres sind alle Kabel zu verstecken (gut ist es, wenn sich im Fall vom Durchbiss eines Kabels der FI Schalter ausschaltet) und auch die Möbel sollte man abdecken, falls man keine Biss- und Nagespuren auf der Couch möchte und auch die Pflanzen sind in Sicherheit zu bringen

  • Auf jedem Fall würde ich den Kauf bei einem Züchter empfehlen, der auch aus Erfahrung Ratschläge geben kann und auf die RICHTIGE Haltung hinweist

 

Wir haben jetzt noch  7 5 4 3 2 1 0 Degu

 07.01.09

Leider ist wieder einer verstorben und ist nun nur mehr ein einzelner übrig. Man soll sie nicht alleine halten, aber neue wollen wir uns keine nehmen und so haben wir versucht ihn zu den Gerbils (Foto folgt) zu setzen -  hat er nicht wollen. Ich habe ihn "Mister Karotte" (eine Plüschkarotte) zum Kuscheln gegeben, die hat er aber angefangen zu knabbern, also haben wir sie auch wieder entfernt. Es bleibt nichts anderes übrig, als ihn alleine sitzen zu lassen und viel mit ihm zu reden. Ich nenne in jetzt "Lonely". :-(

 

24.10.2009

Lonely ist nun auch verstorben.

Fotos von meinen Mädels (Degus):

 

Hinweis: zum Vergrößern auf Bild klicken


 

Hinweis: zum Vergrößern auf Bild klicken


 

Gerbil

 

2007 hat sich Michi einem Geschäft in sie verliebt und nach Einholung von Informationen und nachdem er mich "bearbeitet" hat, holte er 2 Weibchen zu uns.

Sie heißen   Blacky & Whity kurz die 2 BW's.

Sie werden ungefähr 2 Jahre alt (wieder nur so jung *schmoll*)

Sie sind eher was zum Zusehen - bei ihren Spielen, etc. - wie die Mädels, weniger zum Spielen, Streicheln oder Kuscheln.

 

Gerbil (mongolische Wüstenmaus)

 

  • Der Gerbil gehört zur Familie der Wühler und ist mit dem Hamster verwandt.

  • Er stammt aus Steppen- und Wüstengebieten Asiens und liebt es, wenn man ihm Einstreu (grobe Sägespäne) gibt, in denen er sich seine Gänge und Höhlen wühlen kann, in denen er mit seiner Familie lebt.

  • Er kann Wasser speichern und läßt dadurch auch wenig Harn ab.

  • Er ist tagaktiv und eher nicht für Kinder geeignet, da es kein Tier zum Streicheln ist. Es ist aber sehr interessant, ihm bei seinen Tätigkeiten zuzusehen und sucht er auch des Öfteren den Blickkontakt und reagiert auf Ansprache.

  • Er futtert Gräser, Wurzeln und Kräutern (für den Heimbedarf gibt es eine spezielle fertig abgepackte Futtermischung für den Gerbil).

  • Er gibt selten Laute von sich, "schnalzt" nur gelegentlich und bei Aufregung / Gefahr trommelt er mit den Hinterbeinen.

  • Er wird 2 (Freiheit) bis 8 (Gefangenschaft / Heimhaltung) Jahre alt

  • Er erreicht eine Körperlänge (mit Schwanz) von bis zu 24cm

  • Das "Normalgewicht" beträgt bei Männchen 45-130 g, bei Weibchen 50-135g

  • Gerbils sollten nicht alleine gehalten werden, da sie sonst Streß erleiden. Sie brauchen den Partner auch zur Körperpflege, zum Spielen und kuscheln beim Schlafen

    26.10.2009

    Blacky und Whity sind gemeinsam aneinandergekuschelt gestorben.

     

 

Fotos von unseren BW's (Gerbils):

 

Hinweis: zum Vergrößern auf Bild klicken


Whity21.08.07

blacky21.07.07

blacky21.07.07

BW's21.07.07

 

Hinweis: zum Vergrößern auf Bild klicken


 

Fotos meiner / unserer

ehemaligen Haustiere:

 

Hinweis: zum Vergrößern auf Bild klicken


Joy bestant die Listen08.07.06

Joy ist k.o. nach seinem Ausflug auf den Balkon18.06.06

Joy am Balkon18.06.06

Joy trink aus MEINEM Glas17.06.06

Joy schläft01.05.06

Joy hat den Frosch auf der Garderobe zu Sturz gebracht11.04.06

Joy nach Silvester 2006

Joy nach Silvester 2006

Joy wartet auf Herrchen

Joy ganz cool

Joy in der Dusche

Joy ignorant

Joy frißt MEIn Joghurt

Joy ist müde

Joy hat das Schammerl lieb

irgendwas hat Joy sehr gut geschmeckt

Joy war schlimm und muß schweben damit er wieder "runter kommt und coll wird"

Joy liegt bei den Schweinchen auf der Vitrine

Joy will was, aber was?

Joy kuschelt mit dem Schwein

Joy räkelt sich genüßlich

Joy zwischen Schreibtisch und Mädelstisch

Joy kuchelt mit Frauchen

Joy platsch

Joy ganz brav

Speedy auf dem Weg aus dem Käfig 2000

Speedy beim Freigang 2000

Speedy bei Selbstbedienung im April 1999

Jeannie porsierlich

 

Hinweis: zum Vergrößern auf Bild klicken


 

Startseite

 


 
2010 by oinki
zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 04 Februar 2010 16:06:10